Mika Silvennoinen 12.3.2023 6 min read

Neue modulare Betonmischanlage Arcamix 3.33 in Lahti

 

Kunde: Lujabetoni Oy
Ort: Lahti, Finnland
Projekt: Arcamix-Betonmischanlage, Turbo-Max-Heizsystem und Faserdosierung
Lieferumfang: Arcamix 3.33 modulare Betonmischanlage, 3 x 100 m3 Zementsilos und Stahlkufenfundament unter den Silos, 6 x 40 m3 Zuschlagstoffsilos, Faserdosierung und Heizungsanlage mit zusätzlichem Kaltwassertank

Im Oktober 2018 lieferte Tecwill eine Arcamix 3.33 Betonmischanlage an Lujabetoni Oy in Lahti. Die neue Anlage wurde gebaut, um Beton für das Umgehungsprojekt von Lahti herzustellen. Das Layout wurde so gestaltet, dass die Befüllrampe der Zuschlagstoffsilos des alten Werks auch für das neue Werk genutzt werden konnte und wir somit sowohl das alte als auch das neue Betonwerk auf einem kleinen Grundstück unterbringen konnten. Diese Lösung war auch die kostensparendste, da die Baukosten durch die Wiederverwendung der vorhandenen Befüllrampe und Fundamente gesenkt wurden.


P278_Arcamix-on-site-mobile-concrete-mixing-plant_2


Das Mischermodul der Betonanlage Arcamix ist mit einem 3.33 Doppelwellenmischer, Walter Waschautomaten und einer hydraulischen Entladeklappe als Zubehör ausgestattet. Alle Waagen verfügen über eine Schnelltarierfunktion. Die Zuschlagfeuchtemessung erfolgt mit einem optischen Sensor, der den mittleren Feuchtigkeitsgehalt der darunter durchlaufenden Zuschlagfraktionen misst. Die Ergebnisse werden mit der WillControl-Software von Tecwill verarbeitet, um das der Mischung zugesetzte Wasser zu reduzieren. Dank unseres „fliegenden“ Verwiegungssystems passieren alle Zuschlagstoffe denselben Messsensor. So ergibt sich für alle Zuschlagstoffe ein schneller Messzyklus mit nur einem Sensor.

Die Montage der Container und Module erfolgte im Herbst 2018 über die Dauer von wenigen Wochen in Lahti. Die Module wurden in Joensuu werkseitig vormontiert, vorverkabelt und getestet, bevor sie nach Lahti verschickt wurden. Lediglich das Modul zur Faserdosierung wurde aufgrund seiner Größe vor Ort aus vorgefertigten Teilen aufgebaut. Durch gute Vorbereitung konnten wir die Anlage in nur wenigen Tagen in Betrieb nehmen. Darüber hinaus war die erste Betoncharge, die jemals in der Anlage produziert wurde, qualitativ hochwertiger Beton, der die Standards direkt erfüllte. Der Übergang in die Produktion verlief ohne Verzögerungen und gleichzeitig begann die gesamte Investition sofort, Mehrwert zu produzieren.

P278_Arcamix-on-site-mobile-concrete-mixing-plant_3


Traditionell lässt sich nicht verlässlich abschätzen, wie lange es dauert, die Prozesse in einem Werk fein abzustimmen, bis qualitativ hochwertiger Beton zu Beginn des Anfahrvorgangs produziert wird. Dies kann ein oder zwei Tage dauern – oder sogar Wochen. Darüber hinaus können die Hektik der Montage im Feld und schlechte Montagebedingungen (Wetterbedingungen, Temperatur, Lichtverhältnisse usw.) und fehlendes Montagematerial zusammen zu Fehlern und anderen Planabweichungen führen. Diese Eingriffe können dazu führen, dass Dokumentationen wie Schaltpläne, mechanische Zeichnungen und Ersatzteile nicht mehr aktuell sind. Darüber hinaus kann dies zu Verzögerungen beim Übergang in die Produktion oder zu späteren Mängeln führen. Die modulare und vormontierbare Bauweise von Tecwill-Anlagen kann diese Probleme umgehen, wie sich am neuen Arcamix in Lahti sehen lässt.

 

P278_Arcamix-on-site-mobile-concrete-mixing-plant_1

 

Im Betonwerk Arcamix wird hochwertiger Beton produziert. Dies wird z.B. mit dem Steuerungssystem WillControl gewährleistet, das mathematische Modelle für die Dosierung verwendet und damit die Wiederholbarkeit der Dosierung verbessert, ohne Produktionskapazität einzubüßen. So lässt sich auch die Notwendigkeit von zusätzlichem Zement im Beton reduzieren. Eine geringe Gesamtvarianz im Betonherstellungsprozess reduziert auch mögliche Reklamationen von Kunden. Auf diese Weise verbessern das Steuersystem WillControl und die Dosiergeräte von Tecwill gemeinsam die Rentabilität der Produktion. Darüber hinaus reduzieren richtig dimensionierte Betonanlagen und Motoren Qualitätsschwankungen und sparen Strom.

Die Arcamix-Anlage von Tecwill wird außerdem mit einem Wartungsprogramm geliefert, um die Wartungskosten niedrig zu halten. Wenn Sie sich rechtzeitig um den Austausch defekter oder bald ausfallender (Verschleiß-)Teile kümmern, können Sie Ausfallzeiten, Fehlersuche und Reparaturkosten erheblich reduzieren, ganz zu schweigen von Produktionsausfällen.


Tecwill-flying-weighing-system-conveyor_1-1


Beim Lahti-Projekt wollte Lujabetoni Oy das ganze Jahr über eine zuverlässige und stabile Produktion von hochwertigem Transport- und Faserbeton sicherstellen. Durch die Wahl der Arcamix-Betonmischanlage von Tecwill profitiert der Kunde von einem hervorragenden Service, Wartung, möglichen Erweiterungen der Steuerung, der Elektrik oder der Mechanik, die in Zukunft einfacher zu implementieren sind. Darüber hinaus erleichtern die in der Arcamix-Anlage verwendeten modularen Strukturen und die Schnellverbindungslösungen zwischen ihnen den Umzug und die Neumontage der Anlage.

Mit der Betonmischanlage Arcamix 3.33 in Lahti wird Transportbeton und Faserbeton für die Bedürfnisse der Kunden von Lujabetoni Oy hergestellt.

avatar

Mika Silvennoinen

Service and Sales Director, Finland

+358 10 830 2936