Heizungsanlage für Zuschläge und Wasser

Zuverlässiger Ganzjahresbetrieb

Anforderungen in der Betonherstellung bei kaltem Wetter

Um bei kaltem Wetter Beton produzieren zu können, muss die Betonmischanlage für den Winterbetrieb vorbereitet werden. Es reicht nicht aus, die Anlage nur zu beheizen. Folgendes wird benötigt:

  • Richtig dimensionierte Heizungsanlage zur Erwärmung von Zuschlägen und Wasser
  • Isolierte Silos
  • Wärmeverteilungssystem für Silos
  • Isolierte Wasserleitungen
  • Steuerungssystem für Heizung und Betontemperierung

Tecwills effektive Heizungsanlage für Zuschläge und Wasser garantiert in Verbindung mit von Tecwill konstruierten Zuschlagsilos selbst im kältesten Winter eine qualitativ hochwertige Betonherstellung.

Das Heizsystem erwärmt die Zuschlagstoffe in den Silos sowie das zur Produktion benötigte Wasser. Gleichzeitig temperiert es den Beton in der Herstellung und beheizt das Betonwerksgelände.

  • Präzise Betontemperatur – volle Kontrolle bei kalten oder heißen Temperaturen
  • Beton kann bei erforderlicher Temperatur hergestellt werden
  • Erhöhte Produktionskapazität bei geringerem Kraftstoffverbrauch

Tecwill-aggregate-heating-system_1

 

Bessere Temperaturkontrolle

Betonherstellung auf die gewünschte Temperatur geregelt

1_CobraC120

 

Um Beton bei gewünschter Temperatur herzustellen, nutzt das System unser WillConHot-Programm. Nach Festlegen der Zieltemperatur im Chargensteuerungssystem berücksichtigt das Programm die bestehende Temperatur der zugeführten Materialien. Die Betontemperatur wird im Mischer gemessen. Wenn nötig können die Messwerte jeder Charge am Ende des Herstellungsprozesses ausgedruckt werden.

  • Heißwasseraufbereitung und automatische Dosierung
  • Messung der Materialtemperatur
  • Gewünschte Zieltemperatur über die Chargensteuerung

Heizsystem-Optionen

Heizsysteme für die Herstellung von Transportbeton und Betonfertigteilen

Um bei kaltem Wetter Beton produzieren zu können, muss eine Betonmischanlage für den Winterbetrieb vorbereitet werden. Je nach Kundenwunsch stehen verschiedene Heizsysteme zur Verfügung.

Heizanlage mit einer Leistung von 0,5–2,5 MW (1,7–8,5 MBTU/h)

Ein kombiniertes Zuschlag- und Wassererwärmungssystem wird nach der Betonleistung bei kaltem Wetter dimensioniert. Zusätzlich wird die Menge an Warmwasser berücksichtigt, die für die Betonherstellung, Hallenbeheizung und LKW-Befüllung benötigt wird. Die Größe des Warmwasserspeichers liegt bei 6–12 m³.

Heizanlage für extreme Bedingungen

Unter sehr extremen Wetterbedingungen kann eine Heizanlage für den 24/7-Dauerbetrieb implementiert werden, um Zuschläge und Silos zu beheizen und die erforderliche Menge an Warmwasser bereitzustellen.                                     

 

 

Dieselöl-, Gas- oder Propangasbrenner

Für den Brenner der Heizanlage kann leichtes Heizöl, Erdgas oder Propangas verwendet werden. Die Heizungsanlage kann auch mit einem integrierten Leichtstofftank ausgestattet werden.                                                                                                                                         

 

 

Vormontierte Einhausung und Winterausstattung

Ist die Betonmischanlage nicht richtig auf den Winterbetrieb vorbereitet, hilft auch die Zuschlagstoffheizung nicht viel. In einer Tecwill-Anlage können Einhausung und Winterausrüstung bereits in unserem Werk vormontiert werden. Bei Versetzung der Anlage an einen neuen Standort ist keine Demontage erforderlich.

Vorinstallierte Wasserleitungen

Alle Kalt- und Warmwasserleitungen in der Betonmischanlage können bereits in unserem Werk vormontiert werden. Die Wasserleitungen sind wärmegedämmt und so vor Frost geschützt. Dadurch wird die Montagezeit vor Ort erheblich verkürzt.                                                                        

Vormontierte Heizungsleitungen und Ventile

Heizungsleitungen und Ventile können bereits in unserem Werk vormontiert werden. Dies ermöglicht eine schnelle Montage und Inbetriebnahme der Anlage - auch im Winter. 

                                                                                

Wärmeverteilungselemente für Behälter

Um ein einwandfreies Erhitzen sicherzustellen, werden richtig dimensionierte Wärmeverteilungselemente für die Zuschlagsilos benötigt.

Integrierter Kaltwassertank

Sollte die Wasserversorgung vor Ort nicht ausreichen, können wir mit dem Heizwerk auch einen Kaltwasser-Zwischenspeicher liefern. Der Kaltwassertank wird in einem isolierten Container verbaut. Das für die Betonherstellung benötigte Kaltwasser wird aus dem Tank direkt zur Wasserwaage gepumpt.

Heiz- und Aushärtesystem für Fertigteilwerke

Das Tecwill-Zuschlagstoff- und Wasserheizsystem kann zum Heizen und Aushärten von Gussstücken und Formen in einem Fertigteilwerk erweitert werden.

Abhängig von der Temperatur und dem Aushärtezyklus der Fertigteile, Betonblöcke oder Pflastersteine wird der Aufheiz- und Aushärteprozess automatisiert.

man typing on computer keyboard

Unsere Experten sind für Sie da

Bei unseren Experten erhalten Sie mehr Informationen zu unseren Lösungen.